Gesellschaft für Landeskunde und Denkmalpflege

Oberösterreich

NEUERSCHEINUNG!

Forschungen in Lauriacum, Bd. 18, Canabae et Municipium.

Die römischen Siedlungsräume um das Legionslager von Lauriacum/Enns, Linz 2018.

Softcover, ISBN 978-3-902299-12-3, mit Kartenmaterial. 

FiL18 CoverIn der Publikation „Canabae et municipium“ zielt Klaus Freitag auf eine zusammenfassende Darstellung bisher in der Siedlung um das Legionslager von Lauriacum/Enns durchgeführter Forschungen ab. Die Erstellung eines neuen Gesamtplans unter Einbeziehung topografischer Karten, verfügbarer Grabungsergebnisse und umfangreicher geophysikalischer Prospektionsdaten erlaubt weitreichende Rückschlüsse zu ihrer Ausdehnung, Bebauungsstruktur und historischen Entwicklung.
Während bereits für die frühe Prinzipatszeit römische Präsenz in Lauriacum/Enns nachgewiesen ist, erfolgte die großflächige Erschließung von Siedlungsarealen mit der Stationierung der legio II Italica im Zuge der Markomannenkriege (166-180 n. Chr.) in den 70er Jahren des 2. Jhs. n. Chr.
Die vornehmlich von Soldatenfamilien sowie Gewerbetreibenden bewohnte Siedlung erreichte in der ersten Hälfte des 3. Jhs. n. Chr. ihre größte Ausdehnung. Detailliert zu behandeln ist das reiche Spektrum an militärischer, öffentlicher und privater Architektur italischer und norischer Prägung. Die Einteilung in sechs Zonen unterschiedlicher Bebauung ermöglicht eine Neudiskussion der unter Kaiser Caracalla (211-217 n. Chr.) erfolgten Trennung in einen militärisch (Canabae) und zivil (Municipium) verwalteten Bereich.
Mittels geophysikalischer Prospektionen konnten darüber hinaus zwei bis dahin lange gesuchte Einrichtungen lokalisiert werden: Einerseits die von der legio II Italica betriebenen Ziegelbrennöfen; andererseits der in der Notitia Dignitatum (occ. XXXIV 43) bezeugte Hafen.
Zerstörungen um die Mitte des 3. Jhs. n. Chr. markieren schließlich den Beginn einer regressiven Entwicklung, die im späten 4. Jh. n. Chr. zur Aufgabe der Siedlung extra muros führte.

Preis: € 28,- (für Mitglieder der GLD nur € 25-) 

Gerne nehmen wir Ihre Bestellungen entgegen: 
Haus der Volkskultur / Promenade 33 / 103 - 04 / 
4020 Linz
Tel.: 0732 / 77 02 18
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies annehmen Cookies ablehnen