Gotik-Dauerausstellung „DEM HIMMEL NAHE. Sammlung Mayer“

Sakrale Kunstwerke des späten Mittelalters im Museum Stift Admont.

Täglich 10.00 – 17.00 Uhr, bis 05. November 2017.XA Admont Gotik Sammlung Mayer 14

Gezeigt werden hauptsächlich Skulpturen und Tafelbilder aus der Spätgotik. Sie vergegenwärtigen das Marienleben, die Verkündigung bis zur Geburt und Taufe Christi sowie die Passion Christi. Engel, Jesusknaben oder Heilige wie zum Beispiel Laurentius, Mauritius, Georg, Michael, Sebastian, Katharina von Alexandria erheben sich in Vitrinen bzw. stehen frei präsentiert auf Sockeln – zur Erkundung aus verschiedenen Blickwinkeln. Vielfältige Mariendarstellungen wie etwa „Thronende Muttergottes“, „Ährenkleidmadonna“, „Madonna mit Kind“ berühren auf ganz innige Weise, vor allem der sogenannte „weiche Stil“ mit seinen harmonisch in sich ausgewogenen Formen, sanft ondulierenden Faltenwürfen, den gefühlvollen Gesichtern und vergeistigten Blicken. Die Ausstellung ist chronologisch klar strukturiert und verbindet geschickt die damaligen Kunstregionen mit ihren diversen Werkstätten und Bildschnitzern, so etwa den Salzburger Meister von Seeon, den Meister von Kefermarkt, mit der Ulmer Schule eines Hans Multscher, Michel Erhart, Niklaus Weckmann, mit dem Südtiroler Hans Klocker, mit Meister Leonhard von Brixen bis zu Michael Pacher aus Tirol. Der Maler Bartholomäus Zeitblom ist vertreten oder auch Martin Schongauer, dessen Kupferstiche oftmals als Vorlage/Anregung von den Bildschnitzern verwendet wurden.

Wandtexte und Objekttexte liefern wertvolle Informationen. Eine inhaltliche Vertiefung zu den einzelnen Exponaten bieten die Audio-Guides mit einem 6-sprachigen Angebot. Ein Ausstellungskatalog ist im Museumsshop erhältlich. „DEM HIMMEL NAHE. Sammlung Mayer“ ist ein weiteres Museumsmodul im Großmuseum Stift Admont und somit für Besucher in der Säulenhalle im Erdgeschoß permanent erlebbar. Ermöglicht wurde dies durch eine Schenkung und durch Dauerleihgaben des Gotik-Sammlers Kuno Mayer aus Vorarlberg an das Benediktinerstift Admont. Eine Erweiterung der Ausstellungsfläche für Wechsel- und Themenausstellungen zur Kunst des Mittelalters ist in Vorbereitung.

Nähere Informationen unter www.stiftadmont.at .

Foto: Archiv Barbara Eisner-B.