Gesellschaft für Landeskunde und Denkmalpflege

Oberösterreich

ARCHIV: Ovilava und die Liebe

Günther E. Thüry stellt sein neues Buch „Liebe in den Zeiten der Römer“ vor.

Freitag, 12. Februar 2016, 19.00 Uhr

Stadtmuseum Wels-Minoriten

Schon seit Jahren beschäftigt sich der Archäologe Günther E. Thüry mit den archäologischen Fundstücken, die Hinweise auf das Thema Liebe in der Römerzeit liefern, darunter auch bedeutende Objekte aus dem Stadtmuseum Wels, die an diesem Abend zu sehen sind. Zahlreiche bildliche Zeugnisse und Inschriften zeigen den unbefangenen Umgang mit Liebe und Sexualität. Der Autor beschäftigt sich vor allem mit den römischen Provinzen und zeigt an zahlreichen Objekten und schriftlichen Hinterlassenschaften das Verhältnis der Römer zu Körper, Nacktheit, Geschlecht, Liebe und sexuellen Beziehungen. Kurios, amourös und mitunter auch hilfreich mögen Verfahren der Liebeswerbung in der römischen Antike wirken, wie der Autor zum derzeitigen Wissenstand beitragen kann. Dieses mit zahlreichen Abbildungen versehene Buch bietet einen nie dagewesenen, umfassenden Überblick über die römische Auffassung von Sexualität und Erotik, Liebe und Leidenschaft ohne die Liebesmagie als solche zu entzaubern.

Der Eintritt ist frei!

Informationen zu dieser Veranstaltung:

Stadt Wels, Dst. Stadtmuseen, Minoritengasse 5, T:07242-235-7350, www.wels.at