Gesellschaft für Landeskunde und Denkmalpflege

Oberösterreich

Arbeit - Wohlstand - Macht

24. April bis 7. November 2021LAND028 Sujet A4 quer RZ

OÖ. LANDESAUSSTELLUNG 2021 IN STEYR

EINE STADT ERZÄHLT GESCHICHTEN UNSERER GESELLSCHAFT

Aufstieg und Krise, Kampf und Rebellion, großer Luxus und kleine Freuden, Industrialisierung und Innovation. Die Oberösterreichische Landesausstellung ARBEIT WOHLSTAND MACHT zeigt seit 24. April und noch bis 7. November 2021 am Beispiel der Stadt Steyr die Entwicklung unserer Gesellschaft – vom Mittelalter bis in die Gegenwart. An den drei Standorten Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel und Schloss Lamberg erzählt die Ausstellung bewegende Geschichten von Arbeiter*innen, Bürger*innen und Adeligen, die bis heute die Stadt und die Mentalität der Menschen prägen.

REDEN WIR ÜBER ARBEIT, WOHLSTAND UND MACHT!

Vor dem Hintergrund der historischen Erzählungen wollen wir uns über die eigenen Erfahrungen und Gewohnheiten austauschen: Wie wollen wir arbeiten? Wie soll Wohlstand verteilt sein? Wer soll über wieviel Macht verfügen? Mit einer Feldforschung zu aktuellen Arbeitsfragen, zugespitzten Wohlstandsformeln und Spielen der Macht laden wir Sie ein, sich einzubringen, zu positionieren und mitzuspielen!

 98A6032
Haben Sie Ihren Besuch der OÖ. Landesausstellung 2021 in Steyr bereits geplant? Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website: WWW.LANDESAUSSTELLUNG.AT

Dort finden Sie unter anderem auch den Haupt-Folder zur Landesausstellung, den Sie auch gleich HIER aufrufen können.

Wir sehen uns in Steyr und reden dort über Arbeit, Wohlstand und Macht! 


Landeshauptmann Thomas Stelzer und Bürgermeister Gerald Hackl öffnen den Vorhang zur Landesausstellung vor dem Innerberger Stadel

Fotos: Land OÖ / Max Mayrhofer

 

Museen inspirieren die Zukunft!

Aktionswoche Internationaler Museumstag in OÖ | 1. bis 16. Mai 2021

Im deutschsprachigen Raum wird heuer am 16. Mai 2021 der Internationale Museumstag gefeiert um ein Zeichen für das vielfältige und lebendige Kulturangebot unserer Museen zu setzen. Das diesjährige Motto „Museen inspirieren die Zukunft“ betont die Rolle der Museen als Orte visionärer Auseinandersetzung im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft. Auch der Verbund Oberösterreichischer Museen beteiligt sich seit einigen Jahren am Internationalen Museumstag und lädt Museen und Sammlungen im ganzen Bundesland zur Teilnahme an einer gemeinsamen Aktionswoche mit besonderen Programmpunkten für Besucherinnen und Besucher ein. Der Aktionszeitraum umfasst in diesem Jahr zwei Wochen und findet pünktlich zum Saisonstart vieler Museen von Samstag, 1. bis Sonntag, 16. Mai 2021 statt. Rund 60 Häuser aus ganz Oberösterreich beteiligen sich mit mehr als 130 Programmpunkten. Banner quer 662x414 px mit LogosGrafik: erblehner.com, Foto: Schlossmuseen Mauthausen – Heimatmuseum © Claudia Ernecker photography 

Weiterlesen: Museen inspirieren die Zukunft!

Schenken Sie zu Ostern Kultur!

 

Klicken Sie für eine vergrößerte Darstellung oder den Download im Pdf-Format ganz einfach auf die Bilddatei. 

Wir freuen uns, wenn Sie das Handout auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis fleißig teilen - Danke!

Bildschirmfoto 2021 04 02 um 082720  

Veranstaltungsverschiebung!

Die Landeskundefahrt nach Salzburg muss leider verschoben werden. Einen Ersatztermin geben wir Ihnen demnächst bekannt.

Hier geht's zu unserem Veranstaltungsprogramm 2021.

LANDESKUNDEFAHRT nach Salzburg: Festung Hohensalzburg mit Rainermuseum und Domquartier

Im Anschluss an die der Fahrt nach Salzburg erwartet Sie beim Busterminal Nonntal der GLD-Reiseleiter Dr. Erhard Koppensteiner. Nach einem Fußweg zur Talstation der Festungsbahn trifft die Reisegruppe auf den, auf die Festung spezialisierten Fremdenführer Hr. Stefan Haslacher. Gemeinsam mit ihm geht es auf, zu einem großen Rundgang durch die Festung Hohensalzburg, dem Wahrzeichen im Herzen der Mozartstadt. Sie sehen unter anderem die neu restaurierten Prunkräume, die "Fürstenzimmer" und die Georgskirche sowie das neugestaltete Rainer-Regimentsmuseum.Bildschirmfoto 2019 12 08 um 111154

Weiterlesen: Veranstaltungsverschiebung! 

Ö1 Radikolleg - 9xÖsterreich

Mo, 15. März 2021, 9.05 Uhr auf Radio Ö11 Logosvg

Erkundungen in Oberösterreich (1). Hier geht es direkt zur Sendung!

(Gestaltung: Ute Maurnböck, Nikolaus Scholz, Sabine Nikolay, Karin Peschka, Marie-Theres Himmler, Brigitte Voykowitsch, Liselotte Abid, Paul Lohberger, Thomas Mießgang, Ilse Huber, Alexandra Augustin, Ulrike Schmitzer, Sarah Kriesche)


Oberösterreich zu fassen, ist nicht einfach: seine Entstehungsgeschichte zog sich lange hin, erst 1779 kam das Innviertel nach dem „Frieden von Teschen“ nach dem Bayerischen Erbfolgekrieg zu Österreich. Was macht das viertgrößte Bundesland aus? Das Radiokolleg-Team ist neben prominenten Themen auch den unbekannten Facetten verschiedener Regionen auf der Spur. Wer weiß schon, dass Oberösterreich das am meisten zersiedelte Bundesland ist – oder die erste altdeutsche Bibel, die Mondseer Fragmente, im gleichnamigen Kloster aufbewahrt wird? 

In der Eisen-Stadt Steyr, die durch die Werksschließungen der MAN-Werke in den vergangenen Monaten in den Schlagzeilen war, beginnt die Rundreise. Initiativen wie die der „Bergwiesn“ rund um Molln, die sich um die Biodiversität der Magerwiesen bemüht, werden vorgestellt wie auch Einblicke in die Geschichte rund um die Bauern- und Franzosenkriege gegeben. Wir erfahren mehr über die Bedeutung von Bier und Knödeln sowie die Feinheiten des Innviertler Landlers, der, so beteuern die Musiker/innen, wirklich nur dann so herrlich verhatscht produziert werden kann, wenn man im Innviertel aufwächst.

Weiterlesen: Ö1 Radikolleg - 9xÖsterreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies annehmen Cookies ablehnen